It just works, finally.

Meistens schaue ich Serien auf meinem Notebook. Ich habe zwar einen Monitor, den ich als so etwas wie einen Fernseher bentuze, aber meistens steht er ungenutzt rum, weil ich keine Lust habe mit den Kabeln zu hantieren und meinen Rechner in die Ecke zu stellen. Aber jetzt habe ich endlich eine für mich bequeme Lösung gefunden - und ich brauche dafür nur drei verschiedene Geräte um Dateien aus dem Internet anzuschauen!

Plex Media Server

Ich habe früher schon öfters mit Boxee, XBMC, dem Raspberry Pi verschiedenen NAS experimentiert, nichts funktionierte für mich. Diesmal habe ich Plex ausprobiert.

Plex ist ein Medienserver, der Filme und Musik im Netzwerk bereitstellen und abspielen kann. Er läuft als Dienst im Hintergrund und wird über ein Webinterface gesteuert. Also habe ich als ersten Schritt Plex auf meinem Notebook installiert.

Put.io Plugin

Da ich meinen content nicht lokal auf der Festplatte oder auf einer NAS liegen habe, sondern bei Put.io benötigte ich das entsprechende Plugin für Plex.

Das von Github heruntergeladene Plugin wird in den Plug-Ins-Ordner des Plex-Verzeichnisses kopiert. Bei dem Xubuntu Linux auf meinem Notebook war das /var/lib/plexmediaserver/Library/Application Support/Plex Media Server/. Wo ich schon dabei war habe ich direkt auch das Plugin für Trakt installiert, um gesehene Folgen mit meinem Account dort zu synchronisieren.

Anschließend erscheint im Startmenü von Plex-Weboberfläche ein Menüpunkt für Put.io. Dort muss noch ein "Access Token" eingegeben werden, der sich hier genereieren lässt. Anschließend werden Dateien und Verzeichnisse des Put.io-Speichers angezeigt und lassen sich abspielen.

Android und Chromecast

Ich habe mir letztens im Affekt für 35€ ein Google Chromecast gekauft, ohne eine wirkliche Verwendung dafür im Kopf zu haben. Die Einrichtung des Chromecast an meinem Fernseher ging (fast) problemlos, bisher streamte ich aber nur ein paar YouTube-Videos.

Allerdings gibt es für Plex eine Android-App, die den Chromecast ebenfalls unterstützt. Für knapp 4€ habe ich sie mir auf mein Smartphone geladen, wo sie sich von alleine mit meinem Plex Server auf dem Notebook verband. Über die App kann ich auf meine Put.io-Verzeichnisse zugreifen und sie über den Chromecast auf dem Fernseher abspielen lassen.

Was soll ich sagen: It just works. Finally!

Sofakissen

Erfinder des Facebook-Nicknames, Profeminist, Alltagsvegetarier, Ponyfreund, Internetbewohner, Podcaster. Gratuliert nie zu Geburtstagen.