Liebes Tagebuch, ...

Ich habe mal wieder ein neues Blog aufgemacht... auf tagebuch.raummaschine.de schreibe ich ein eben solches. Noch Fragen?

Warum ein Tagebuch?

Bloggen ist für mich die Gelegenheit, sich ausführlicher mit einem Gedanken zu beschäftigen. Ein Tagebuch ist das gleiche für die vergangene Woche.

Warum wöchentlich?

Der Zeitraum ist nicht zu oft, um lästig zu werden und nicht zu selten, um nicht mehr regelmäßig zu sein. Außerdem entdeckte ich das Konzept über einen "last week" Post auf Tumblr.

Warum öffentlich?

Warum nicht? Das ganze wird keine Post Privacy-Dokumentation meines Lebens, sondern jeweils ein paar Sätze lang. Ich halte mich allgemein, besonders wenn es dritte betrifft.

Warum Englisch?

Ich möchte mal wieder regelmäßig in Englisch schreiben.

Warum dann "Tagebuch"?

Weil ich das Wort schön finde und es klanglich und optisch zu "Raummaschine" passt.

Und warum nicht auf Tumblr oder hier?

Es passt nicht. Mein Tumblr besteht eher aus Bildern, mein Blog aus längeren, deutschsprachigen Texten. Ich wollte außerdem mal wieder ein neues CMS ausprobieren. Anchor sieht ganz gut aus und unterstützt Markdown.

Sofakissen

Erfinder des Facebook-Nicknames, Profeminist, Alltagsvegetarier, Ponyfreund, Internetbewohner, Podcaster. Gratuliert nie zu Geburtstagen.